Freitag, 24. September 2010
verwegene Umwege
Als ich das letzte Mal versuchte, meinen Sohn zum Musikunterricht zu fahren, war die Hauptstraße im Ort gesperrt, und wir mussten uns durchs Wohngebiet schlängeln, um zum Ziel zu kommen. Nach dem vierten Mal abbiegen in völlig unbekannte Straßen wurden langsam die Hände feucht und ich sehnte mich nach einer Straßenkarte. Daher war ich sehr erleichtert, als Tim nach der nächsten Kreuzung rief: "Die Straße kenne ich!" Meine Erleichterung verflog schlagartig, als er fortfuhr: "Hier haben wir uns schonmal verfahren."

... comment

(684-mal gelesen)